Fitness Rezept

Süßkartoffel -Zucchinipuffer mit Dip

Süßkartoffel -Zucchinipuffer mit Dip

Die Süßkartoffel ist ein echtes Allround-Talent, das in der Küche einfach nicht mehr fehlen darf.
Mit dem gesunden Trendgemüse lässt sich einiges anfangen, ob süß oder herzhaft.
Gut so, denn Süßkartoffel oder auch Batate genannt ist meist die gesündere Wahl.
Und wir? Wir können gar nicht genug von ihr bekommen und deshalb findet Ihr hier ein leckeres und einfaches Rezept, über das Allround-Talent die Süßkartoffel.
Lasse dich von meinem Rezept Süßkartoffel -Zucchinipuffer mit Dip inspirieren und probiere immer wieder neue leckere Snacks und Gerichte aus.

Zutaten für 2 Personen
Süßkartoffel -Zucchinipuffer mit Dip

> 1 große Zucchini (oder zwei kleine)
> 500 g Süßkartoffel ( in der Regel ein gr. Knolle)
> 1 TL Backpulver
> 2 EL Dinkelmehl
> 2 Eier (roh)
>nach Belieben Salz & Pfeffer
> 100 g Joghurt (fettarm)
> 200 g körniger Frischkäse (fettarm)
> nach Belieben frische Kräuter nach Wahl
> 1 EL Olivenöl

Zubereitung
Süßkartoffel -Zucchinipuffer mit Dip

1. Backofen auf 175 °C Ober- Unterhitze vorheizen.

2. Die Süßkartoffel schälen, die Zucchini waschen und beides in separate Behälter auf der Küchenreibe grob raspeln.

3. Geraspelte Süßkartoffel und eine Hand geraspelte Zucchini mit Backpulver, Dinkelmehl und den rohen Eiern sowie Salz und Pfeffer gut vermischen.

4. Aus der Süßkartoffel -Zucchinimasse mit den Händen kleine Bällchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech mit etwas Abstand voneinander setzen.

5. Sind alle Bällchen geformt diese anschließend etwas flach drücken, so dass Puffer entstehen.

6. Die Süßkartoffel -Zucchinipuffer nun vorsichtig mit Hilfe eines Pinsels mit Olivenöl betupfen.
Nun das Backblech für etwa 40 Minuten bei 175 °C in den Backofen geben.

7. Die restlich geraspelte Zucchini unter den Joghurt sowie den körnigen Frischkäse rühren. Mit Pfeffer sowie Kräutern nach Belieben würzen und abschmecken.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!!

TIPP: Das Dinkelmehl kannst Du beispielsweise auch durch Kichererbsenmehl oder Kokosmehl austauschen!
Für einen Tzatziki Geschmack, gibst Du in den Dip einfach eine zerkleinerte Knoblauchzehe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.